Sie benutzen den Internet Explorer.
Dieser Browser kann leider Teile unserer modernen Webseite nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen deshalb einen anderen Browser zu benutzen.

Besuchen Sie uns auf Facebook
OSense O-Sense

Feuerwehreinsatz am Neumarkt

Von Birger Zentner.

Das Feuer am Mittwoch im Weißenfelser Neumarkt stimmt nachdenklich. Die durchgehenden Kellergänge erschwerten der Feuerwehr die Suche nach dem Brandherd. Ein 14 Jahre altes Mädchen war mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

WEISSENFELS/MZ - Auf mehrere tausend Euro wird der Schaden beziffert, den ein Feuer am Mittwochabend in den Häusern Neumarkt 1 bis 8 in Weißenfels angerichtet hat. Nach dem Kellerbrand hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen zwar noch nicht abgeschlossen, aber es wird von Brandstiftung ausgegangen. Ob das Feuer vorsätzlich oder fahrlässig gelegt wurde, ist demnach aber noch offen. Das bestätigte am Donnerstag Thomas Ortmann vom Polizeirevier Weißenfels. Ein 14 Jahre altes Mädchen war mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Ansonsten ist bei dem Brand niemand verletzt worden.

22665478 19365438Das scheint allerdings ein richtiger Glücksumstand gewesen zu sein. Denn dieser Wohnblock mit acht Eingängen hat einen durchgehenden Kellergang, so dass sich der Rauch ungehindert durch den gesamten Block ausbreiten konnten. Gleich beim Eintreffen der Feuerwehr begannen die Probleme. „Wir haben zehn Minuten gebraucht, um den Brandherd zu lokalisieren“, sagte der Weißenfelser Ortswehrleiter Steve Homberg gegenüber der MZ. Denn es habe zu dem Zeitpunkt aus drei Hauseingängen gequalmt. Erst mit dem Einsatz der Wärmebildkamera habe man den eigentlichen Ort des Feuers aufspüren und dann schnell bekämpfen können. Aber letztlich war da der Qualm schon durch alle acht Häuser gezogen.

Die Wohnungsbau und Wohnungsverwaltung Weißenfels (WVW) ist Eigentümerin des vom Brand betroffenen Wohnblocks. Deren Geschäftsführerin Kathleen Schechowiak räumt ein, dass die durchgehenden Kellergänge ein Problem im Brandschutz sind. Aber sie beruft sich auf den Bestandsschutz. „Der Block ist wohl 1988 fertiggestellt worden“, sagte sie, daher müsse man den Zustand nicht zwangsläufig ändern. Bei einer Sanierung würde man das voraussichtlich tun.
Garagengemeinschaft

In demselben Komplex hat es auch im vorigen Jahr in einem Keller gebrannt. Die Auswirkungen waren ähnlich, wie sich Homberg erinnert. Auch in einem Block am Weißenfelser Kugelberg habe man bei einem Brand vor etwa drei Jahren analoge Verhältnisse vorgefunden. Die zwei Gebäude sind allerdings auch keine Einzelfälle in der Stadt. Im Weißenfels-Süd gibt es laut Schechowiak jede Menge solcher Konstruktionen.

22665476 19365353Da Veränderungen herbei zu führen, verursacht natürlich Kosten. Allerdings könne man die in Grenzen halten, meint Wehrleiter Homberg. „Das Feuer ist in den Betonbauten nicht das Problem, sondern der Rauch“, erklärt er. Den könne man mit Bauschaum an den Leitungsdurchlässen sowie relativ leichten Türen aufhalten, meinte er. Er hat sich deswegen noch am Donnerstag an die WVW gewendet, man will miteinander sprechen.

Prompt reagiert hat das Unternehmen dagegen bei der Schadensbeseitigung. Durch den Brand waren Leitungen der Heizung sowie Stromkabel beschädigt worden. Die habe man bis zum Donnerstagnachmittag wieder in Ordnung bringen können. „Heizung und Strom funktionieren jetzt wieder“, sagte die Geschäftsführerin. Am Freitag würden auch die Handwerkstrupps anrücken, um die Schäden an Wänden und Decken zu beseitigen und betroffenen Bereiche zu streichen.

Bei dem Einsatz waren die Feuerwehren aus Weißenfels, Borau und Burgwerben mit 40 Mann und zehn Fahrzeugen angerückt. „Wir brauchten vor allem zusätzliche Belüftungstechnik, die die Burgwerbener mitgebracht haben“, so Homberg.

Copyright © mz-web GmbH / Mitteldeutsches Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG

Öffnungszeiten Georgenberg 25

Montag  nach Vereinbarung
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch  nach Vereinbarung 
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Freitag  nach Vereinbarung

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.

Öffnungszeiten Große Burgstraße 14

Montag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag  09:00 - 13:00 Uhr

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.