Sie benutzen den Internet Explorer.
Dieser Browser kann leider Teile unserer modernen Webseite nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen deshalb einen anderen Browser zu benutzen.

Besuchen Sie uns auf Facebook
OSense O-Sense

Senioren bekommen neue Balkone

VON BÄRBEL SCHMUCK

Betagte Mieter des betreuten Wohnens in der Pfarrer-Schneider-Straße dürfen seit knapp zwei Jahren ihre Balkone wegen Baupfusch nicht betreten. Das Wohnungsunternehmen WVW erläuterte den Mietern nun, wie der Bauablauf in der Weißenfelser Pfarrer-Schneider-Straße 8/10 aussieht.

26656896 25951383

WEISSENFELS/MZ - Die Erwartungen der betagten Senioren im voll besetzten Veranstaltungsraum sind schnell erfüllt. Denn bereits ab Juli/August dieses Jahres sollen die Bewohner der Weißenfelser Pfarrer-Schneider-Straße 8 und 10 ihre Balkone wieder nutzen können. Keine sanierten 43 Anbauten, wie ursprünglich geplant, sondern nagelneue Maßanfertigungen in bisheriger Größe, verspricht Kathleen Schechowiak.


Die Geschäftsführerin der Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels GmbH (WVW) erläuterte am Dienstagnachmittag während einer angekündigten Mieterversammlung im betreuten Wohnen des DRK-Kreisverbandes Ursachen zum Baupfusch. Vor allem aber gab sie Antwort darauf, warum die Balkone schon so lange - seit Juli 2012 - gesperrt sind.

Gutachten ergab: Neubau ist die einzige Lösung

Nachdem die Schäden in den Fundamenten und im Baumaterial genau analysiert worden waren, erfolgte die Prüfung auf Regressansprüche. „Wir waren mit mehreren Architekten vor Ort, um die Schritte der Sanierung zu besprechen“, sagt Schechowiak. Ein Gutachten habe schließlich ergeben, dass nur ein Neubau sämtlicher Balkone in Frage komme. Im vergangenen Oktober hieß es, die Maßnahme soll eine Million Euro kosten. „Da mussten wir passen“, erklärt die WVW-Chefin. In Kooperation mit der Wohnungsbaugenossenschaft Weißenfels (WBG) konnte die WVW „das Elend aus der Welt schaffen“ und zu Jahresbeginn mit einem kostengünstigeren Unternehmen ins Gespräch kommen. Ein Metall- und Balkonbaubetrieb aus Guben habe bereits ganze Arbeit in Weißenfels im Auftrag der WBG geleistet.

Schechowiak verweist auf Musterbeispiele, die in der Otto-Schlag-Straße im Plattenbaugebiet Kugelberg in der Anlage für altengerechtes Wohnen sichtbar seien. Inzwischen hat die WVW Aufträge an alle beteiligten Firmen ausgelöst. In wenigen Wochen soll der Rückbau samt Entsorgung der schadhaften Balkone erfolgen. Danach schließen sich die Fundamentierung, der Neubau, die Montage und das Streichen der Fassaaden an. Bis spätestens Juli, August rechnet die WVW in Zusammenarbeit mit dem Weißenfelser Architekturbüro Ringmayer mit der Fertigstellung der orange-weißen Balkone.

Für Jenny Kraft hört sich das alles gut an. Die 79-jährige Frau, die hier mit ihrem 87-jährigen Ehemann Günter wohnt, hat nur zwei Fragen: „Dürfen wir wieder Blumenkästen am Balkon anbringen und wenn ja, wie viele?“ Zwei Kästen seien möglich, versichert Kathleen Schechowiak und zaubert mit ihrer Antwort ein Lächeln auf Jenny Krafts hübsches Gesicht. Noch etwas bewegt die Rentnerin: „Wir wohnen ganz oben in der vierten Etage, bekommen wir eine Überdachung?“ Die Wohnungswirtschaftlerin bejaht auch das.

Einige Mieter haben Verständnis

Gut informiert und zufrieden verlässt auch Harald Reinhardt die Versammlung. Er sei froh, dass seine 86-jährige Mutter Ingeborg nun bald wieder auf den Balkon kann. Verständnis für das lange Warten zeigen Ursula Börner (76) und die 74-jährige Edda Seifert. „Eine Firma zu finden, die auf Balkonbau spezialisiert ist und für den Auftrag keine Million Euro, sondern die gute Hälfte verlangt, das dauert eben seine Zeit“, meint Ursula Börner, die seit sechs Jahren in der Pfarrer-Schneider-Straße 10 wohnt.

Ihre Nachbarin Edda Seifert dagegen ist erst vor kurzem hier eingezogen, um in der Nähe ihrer Tochter zu sein. „Von einem so langen Verzicht auf den Balkon bin ich ja zum Glück nicht betroffen“, räumt Frau Seifert ein. „Mir graut nur vor dem Baulärm und Dreck, der uns nicht erspart bleiben wird“, äußert sie ihre Befürchtungen. Ansonsten freue sie sich auf die Sommerzeit auf einem neuen Anbau.

Sicherungsmaßnahmen

Bevor es mit dem Abbau der 43 maroden Balkone losgeht, nimmt die Wohnungsbau Wohnungsverwaltung Weißenfels GmbH (WVW) als Vermieter Sicherungsmaßnahmen in der ältesten Anlage des betreuten Wohnens in der Pfarrer-Schneider- Straße 8 und 10 vor. Alle Balkontüren werden von außen mit 90 Zentimeter hohen Holzplatten versehen. Damit sind die Lichtverhältnisse vorübergehend eingeschränkt. Zudem werden die Balkon-Türgriffe von innen abmontiert - alles laut WVW zur Sicherheit der Bewohner der Anlage, die 1999 übergeben wurde.

Die Beräumung der alten Balkone nimmt der Hausmeisterdienst etwa eine Woche vor der Demontage der baufälligen Anbauten vor. Auch über diese Maßnahmen wurden die Mieter in der Versammlung am Dienstag umfassend informiert. (ck)

Öffnungszeiten Georgenberg 25

Montag  nach Vereinbarung
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch  nach Vereinbarung 
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Freitag  nach Vereinbarung

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.

Öffnungszeiten Große Burgstraße 14

Montag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag  09:00 - 13:00 Uhr

Gern vereinbaren unsere Ansprechpartner dort mit Ihnen einen individuellen Termin.